mARC KRISCHAK

menü

MARC KRISCHAK

Deine Energiewaage

und wie du sie in die richtige Richtung lenkst

Ist der Akku leer, ist er leer. Den Weg dahin ist schleichend. 

 

Und wie fühlt sich das an? 

 

Beschissen.

 

Rewind Juni 2016. Mein Job-Kalender ist übervoll. Wir renovieren unser frisch gekauftes Haus und ich pendle umzugsbedingt jede woche knapp 700 km zwischen Kunden in Stuttgart und meinem neuen Wohnort Aschaffenburg. Ein Gefühl sagt mir, dass meine Mama das Jahr krebsbedingt nicht überleben wird. Eigentlich wollten meine Frau und ich erst 2017 heiraten. Nun gut. Hochzeit innerhalb von 3 Wochen organisiert, dank guter Connections in die Event und Hochzeitsbranche stemmbar. 

 

August 2016. Ich fühle mich müde und erschöpft. Unsere Flitterwochen belaufen sich auf 4 Tage Berghütte zwischen zwei Jobs. Wann war der letzte Urlaub? Keine Ahnung…  Auf der Heimfahrt kurz bei Mama vorbeischauen. 

 

Balkontür offen. Keiner da. 

 

Es ging los. Mama liegt im sterben. 

 

Aus 700 Km wurden 3mal die Woche Stuttgart – Aschaffenburg bis Herbst. 

 

Beerdigung. Am nächsten Tag: großes Shooting – be happy. 

 

Die Wochen vergehen, keine Zeit zu trauern, kein Sport, kein Ausgleich. Stattdessen, Hustle, Druck und volle Tage.

 

Fiiiieeeeeeeepss. Hallo? Hä? Hallo hör ich mich? 

 

Meine Ohren piepsen, rauschen und ich höre kaum noch etwas. 

 

Der Arzt sagt irgendwas wie Hörsturz und Tinnitus. Stressbedingt. 

 

Ich bin völlig am Ende, will nur noch schlafen, und schaffe es kaum noch richtig aus dem Bett zu kommen. 

 

Meine Akkus sind leer. Komplett ausgelutscht. Roter Bereich. Ich muss nachladen.

 

 

Mein großes Learning aus der Zeit: 

 

“Vergiss dich niemals” Egal wie hart oder anstrengend es momentan sein mag für dich, nimm dir die Zeit raus deine Akkus wieder aufzuladen. 

 

Tool: Die Energiewaage

Hier ein Tool, wie ich es für mich langfristig geschafft habe meine “Energiebilanz” positiv zu halten:

 

# Nimm dir zwei Blatt Papier.

 

# Schreibe auf das eine Blatt alle die Dinge, Personen, Tätigkeiten etc., die dich Energie und Kraft kosten und schreibe eine Skala dahinter. 1=zieht mir ein wenig Energie 6= maximaler Energievampir. 

 

# Markiere dir nun alle Einträge, die du schnell und ohne viele Probleme ändern kannst. 

 

#Schreibe auf das zweite Blatt Dinge, Personen, Handlungen etc. auf, die dir von innen heraus Energie spenden und skaliere sie. 1= gibt mir ein bisschen Energie 6=der volle Energiebooster.

 

Dann lege beide Blätte nebeneinander und checke in welche Richtung die “Energiewaage” ausschlägt.

 

Beginne nun die Dinge auszuschalten, die dich Energie kosten und einfach umzusetzen sind. Beginne gleichzeitig mehr von den Dingen zu machen, die dir Energie spenden und bringe so deine Energiewaage langfristig dazu in Richtung Energiespender auszuschlagen.

Nun gehe dann die Dinge an, die dir richtig Energie rauben. 

 

Ja, es wird anfangs nicht easy gehen. 

 

Ja, es dauert seine Zeit!

 

Ja, manche Dinge lassen sich nicht von jetzt auf gleich lösen!

 

Und JA! Du kannst dir aktiv die Zeit rausnehmen, energiespendende Dinge für dich zu tun! 

 

Also lets go! Denn du bist es dir Wert! 

Auerbachstraße 7, 63856 Bessenbach